top of page

Krankheiten

„Fledermäuse werden selten krank"


Offenbar haben Fledermäuse ein spezielles Immunsystem, das es ihnen ermöglicht, mit Viren zu leben, ohne ernsthaft zu erkranken oder starke Krankheitssymptome zu zeigen.


Tollwut: Die einzig ernsthafte Zoonose in Zusammenhang mit Fledermäusen.

Österreich gilt seit 2008 als tollwutfrei (Fledermaustollwut zählt als eigenständiges Infektionsgeschehen). Von 2006–2023 wurden über 1.750 verstorbene Fledermäuse auf Lyssaviren in Österreich von der AGES (Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) untersucht, alle mit negativem Ergebnis. Der Erstnachweis von Fledermaustollwut in Österreich war im September 2023 bei einer Breitflügelfledermaus. Da Fledermaustollwut tatsächlich in unserem Land existiert, werden alle in der Pflege verstorbenen Fledermäuse für weitere Untersuchungen zur AGES eingeschickt. Besonders exponierte Personen (wie FledermauspflegerInnen) sind grundimmunisiert. Ein Handschuh oder Geschirrtuch schützt in den meisten Fällen vor einem Biss. Sollte es doch zu einem Biss kommen: Wenden Sie sich sofort an einen Arzt, kontaktieren Sie die 1450 oder die Tollwutberatungsstelle der AGES https://www.ages.at/mensch/krankheit/oeffentliche-gesundheit-services/tollwutberatungsstelle


Breitflügelfledermaus

Comentarios


bottom of page